Design for Six Sigma für Prozessentwicklung

Aufgrund der positiven Erfahrungen bei der DFSS-Produktentwicklung kann diese Systematik mit einigen Adaptionen zur Entwicklung von Prozessen z.B. in der Administration, Logistik, Verwaltung, im Service, Einkauf, Vertrieb oder Marketing genutzt werden.

Als Schwerpunkte der Tool-Anpassungen sind zu nennen:

  • Soll-SIPOC statt Produktskizze,

 

  • Processmap in verschiedenen Ebenen statt hierarchisches oder funktionales Blockdiagramm,

 

  • diskrete Simulation statt Monte-Carlo-Simulation.

 

Hinzu kommen bzw. konsequenter genutzt werden:

  • Benchmarking,

 

  • Tools, Messgrößen und Philosophien aus dem Lean-Umfeld wie Value-Stream-Map (VSM), Kanban.